Vom Staat gefördert

Die Riesterrente ist ein Sonderfall der privaten Rentenversicherung und ein Einstieg in die private Altersvorsorge. Wer in 2004 zwei Prozent des Brutto-Jahresgehaltes in eine geförderte private Altersvorsorge gespart hat, bekommt zusätzlich vom Staat 76 Euro (Ehepaar doppelt) plus 92 Euro pro Kind.

Seit 2008 können 4% des Brutto-Jahresgehaltes gespart werden. Die Förderbeträge wurden ebenfalls erhöht. Die Riester-Rente ist insbesondere bei niedrigem Einkommen oder für Anleger mit Kindern sinnvoll, kann aber auch für besser Verdienende durchaus interessant sein.